Das Blog rund ums Kochen und Backen im eigenen Steinofen und um andere schöne Dinge.kontaktlinsen

In der Sommerzeit
kommt der Rechner manche Tage
nicht zum Zuge!
Garten und Terrasse mit Freunden!



Das Blog rund ums Kochen und Backen im eigenen Steinofen und um andere schöne Dinge.


  Startseite
    Brot backen
    Wursten
    Räuchern
    Topfguck
    Backofen- und andere -rezepte ...
    Ofen- und Küchenbau
    Was dem Brotbaecker noch gefällt!
    Brotbaecker auf Reisen
    Übrigens...
    Disclaimer
  Über...
  Archiv
  Impressum
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Gutes Brot braucht seine Zeit
   Sauerteigseite
   Ofenseite
   Holzbäcker
   Lehmbackofenseite
   Robis Ofenseite
   Träumerle
   Karl-Heinz E.
   Cum pane´s Seite
   Cengiz - Steinofen
   Netzbrotseite
   Italienflair
   Der Metzger
   Vincent Klink
   Weinbauer Wolf
   Seifenfee neu
   Brigitte
   Samantha
   Schlösserfamilie
   Krabatmühle
   Dixiland Dresden
   Gruppe Karussell
   Musikalische Frauen der Extraklasse
   Rosengarten
   Für Freunde der Lausitz
   Erdgastrasse
   Die Filmkritiker




  Letztes Feedback



Brotbaecker

Webnews

www.brotbaecker.com



http://myblog.de/brotbaecker

Gratis bloggen bei
myblog.de





EVITA

Che Guevara, neben Fidel Castro eine Hauptfigur in der kubanischen Revolution, hatte Evita nie in seinem Leben persönlich getroffen.

Mit einem "Kunstgriff" bedienen sich Loyd Webber und Tim Rice aber dieser Figur als Erzähler. Che sitzt im Kino und erfährt dort vom Tode Evitas. 

Bühnenbild, Musik und künstlerische Umsetzung sind erstklassig.

Mit Worten vermag ich nicht zu beschreiben, wie toll die Aufführung war und welch hohe künstlerische Leistung von den Akteuren dargeboten wurde. Das war dem Hause Semperoper überaus angemessen. Einfach empfehlenswert!!!

Hier noch etwas zur Semperoper: Mit dem dritten Wiederaufbau bekam die Oper auch einen Anabu, in dem sich Garderoben und andere technische Räume befinden. 

Die Fassade ist modern und nicht besonders aufregend, allerdings haben die Architekten an den Ecken diese Fresken vorgesehen. Während drei davon aussehen wie diese, hat die vierte ein Detail, das erst bei genauerem Hinsehen auffällt.

Diese Ecke des Gebäudes ist der ehemaligen SED-Bezirksleitung, dem heutigen Sächsischen Landtag, zugewandt. Böse Geister meinen, die Künstler wollten mit der ausgestreckten Zunge den Herrschenden eine Botschaft senden!

Ein schönes Wochenende wünscht

Der Brotbaecker 

 

15.7.10 22:26
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung