Das Blog rund ums Kochen und Backen im eigenen Steinofen und um andere schöne Dinge.kontaktlinsen

In der Sommerzeit
kommt der Rechner manche Tage
nicht zum Zuge!
Garten und Terrasse mit Freunden!



Das Blog rund ums Kochen und Backen im eigenen Steinofen und um andere schöne Dinge.


  Startseite
    Brot backen
    Wursten
    Räuchern
    Topfguck
    Backofen- und andere -rezepte ...
    Ofen- und Küchenbau
    Was dem Brotbaecker noch gefällt!
    Brotbaecker auf Reisen
    Übrigens...
    Disclaimer
  Über...
  Archiv
  Impressum
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Gutes Brot braucht seine Zeit
   Sauerteigseite
   Ofenseite
   Holzbäcker
   Lehmbackofenseite
   Robis Ofenseite
   Träumerle
   Karl-Heinz E.
   Cum pane´s Seite
   Cengiz - Steinofen
   Netzbrotseite
   Italienflair
   Der Metzger
   Vincent Klink
   Weinbauer Wolf
   Seifenfee neu
   Brigitte
   Samantha
   Schlösserfamilie
   Krabatmühle
   Dixiland Dresden
   Gruppe Karussell
   Musikalische Frauen der Extraklasse
   Rosengarten
   Für Freunde der Lausitz
   Erdgastrasse
   Die Filmkritiker




  Letztes Feedback



Brotbaecker

Webnews

www.brotbaecker.com



http://myblog.de/brotbaecker

Gratis bloggen bei
myblog.de





Urlaubserinnerungen...

...sind hilfreich das trüb-regnerische Wetter halbwegs gut zu ertragen.

Auf dem Weg von Vitte nach Neuendorf kommt man an der "Heiderose" (Hotelanlage inmitten der wunderschönen Heidelandschft) vorbei. Da gibt es nicht nur ein gutes Restaurant.


Mittwochs und samstags wurde in der "Heiderose" im Biergarten gegrillt, außerdem gab es frisch gebackenes Brot und lecker geräucherten Fisch. Aufgrund des riesigen Andrangs beim Grillfest konnte ich die dort angebotenen Leckereien nicht fotografieren.

Da haben wir uns ein Plätzchen auf des Terrasse des Restaurants gesucht und diese Fischplatte gegönnt, denn grillen und backen können wir ja auch zuhause.

Damit das ausgezeichnete Essen nicht ganz so auf die Hüften schlägt, haben wir wieder verschiedene Ecken der Insel par Rad und Pedes erkundet.

Auf dem Weg zum Leuchtfeuer Dornbusch hat man, wenn man zurückblickt, eine wunderschöne Sicht auf die gesamte Insel.

In der Mitte des Bildes einige Häuser von Grieben, dahinter der alte und der neue Bessin.

Diese tolle Sitzgelegenheit befindet sich gegenüber des Leuchtfeuers. Wir hatten sehr gute Sicht: am Horizont ist die Steilküste Dänemarks zu erkennen.


An der Steilküste unterhalb des Leuchtfeuers habe ich mehrere Kolonien von Mauerseglern entdeckt.

Da ja immer mal Teile der Steilküste abbrechen, ist das Brüten für die Vögel nicht ganz ungefährlich.

An einer Stelle, an der Lehm Bestandteil der Steilküste ist, befand sich dieses schöne Bauwerk.

Hier muss Rapunzel das Haar nicht herunterlassen, man hat vorsorglich eine Strickleiter angebaut.

Am späten Nachmittag waren wir am Strand in Vitte.

Kurz vor unserer Abreise schaute sich meine Frau um, ob es eine passende Yacht für uns gibt, aber leider! Die Dinger waren ihr alle viel zu spartanisch ausgestattet.

Da gingen wir am Abend an den Strand und sahen uns zum Abschied nochmals den Sonnenuntergang an.

Am nächsten Morgen war unser Koffer gepackt und es fehlte nur noch die Fähre.

Was zurückbleibt ist die schöne Landschaft,

unsere Erinnerungen an leckers Fischessen und das Versprechen, dass wir wiederkommen. Also auf baldiges Wiedersehen geliebte Insel!

Und dann hoffentlich nicht wieder mit solchen Behinderungen wie hier kurz vor unsererAutobahnabfahrt (1,5 Stunden standen wir auf dem letzten Autobahnkilometer):

Einen schönen Sonntag und eine gute Woche wünscht

Der Brotbaecker

7.8.10 22:16
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung