Das Blog rund ums Kochen und Backen im eigenen Steinofen und um andere schöne Dinge.kontaktlinsen

In der Sommerzeit
kommt der Rechner manche Tage
nicht zum Zuge!
Garten und Terrasse mit Freunden!



Das Blog rund ums Kochen und Backen im eigenen Steinofen und um andere schöne Dinge.


  Startseite
    Brot backen
    Wursten
    Räuchern
    Topfguck
    Backofen- und andere -rezepte ...
    Ofen- und Küchenbau
    Was dem Brotbaecker noch gefällt!
    Brotbaecker auf Reisen
    Übrigens...
    Disclaimer
  Über...
  Archiv
  Impressum
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Gutes Brot braucht seine Zeit
   Sauerteigseite
   Ofenseite
   Holzbäcker
   Lehmbackofenseite
   Robis Ofenseite
   Träumerle
   Karl-Heinz E.
   Cum pane´s Seite
   Cengiz - Steinofen
   Netzbrotseite
   Italienflair
   Der Metzger
   Vincent Klink
   Weinbauer Wolf
   Seifenfee neu
   Brigitte
   Samantha
   Schlösserfamilie
   Krabatmühle
   Dixiland Dresden
   Gruppe Karussell
   Musikalische Frauen der Extraklasse
   Rosengarten
   Für Freunde der Lausitz
   Erdgastrasse
   Die Filmkritiker




  Letztes Feedback



Brotbaecker

Webnews

www.brotbaecker.com



http://myblog.de/brotbaecker

Gratis bloggen bei
myblog.de





Es wurde reichlich...

...gebacken und vieles gelang, Gott sei dank, auch bestens. Weizenmischbrot, reines Weizenbrot, Fladenbrote und dieses Bauernbrot.

Nach einem Rezept von Bäcker Süpke sollten das leckere Bauernbrote werden.

Auch im Ofen sahen die Laibe noch recht ordentlich aus und wurden gut ausgebacken. Geschmacklich war wie immer alles in Ordnung, allerdings war die Porung der Krume sehr klein und beim Esssen klebrig (nicht kluntschig, keine Wasserstreifen). Bei der Hektik habe ich leider vergessen ein Foto davon zu machen. Frisch konnte man das Brot schon noch essen, doch gestern entschieden wir uns dann die Tiere auf der Hoyerswerdaer Kinder- und Jugenfarm teilhaben zu lassen;-)

Ich werde es wohl demnächst noch einmal backen, denn die Rezepte von Bäcker Süpke haben bisher immer bestens funktioniert. Warum es nicht so wurde wie es sein sollte, werde ich versuchen herausfinden. 

Das Spanferkel hat mein Fleischer des Vertrauens gepökelt, mit Hackfleisch gefüllt und vorgegart. Nun wird es mit der Marinade bestrichen und in den Ofen geschoben.

Meine tolle, maßgeschneiderte Edelstahlpfanne hat ihren ersten Einsatz.

Noch wenige Minuten ohne "Sonnenschutz" und dann...

..geht es mit dem Auto zu den hungrigen Mäulern.

Da ich durch die viele Arbeit bis dahin nicht zum Essen kam, war die nur 5 km währende Fahrt eine Tortur, wie man sie sich kaum vorstellen kann.

Es hat nur Minuten gedauert, bis das Ferkel so aussah und im Verlaufe des Abends wurde es immer "dünner". Ich habe zu diesem Zustand natürlich auch beigetragen.

Alle Esser haben bestätigt, dass das Tier nicht umsonst gestorben ist und auf seinem letzten Weg vielen eine tolle Gaumenfreude bereitete.

Ein schönes, bald nahendes Wochenende wünscht Micha - Der Brotbaecker

26.8.10 16:14
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung